Island – zu Wasser und zu Land



Im Reisepreis enthalten

  • Bahnreise zum/vom Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland und Österreich
  • Linienflug (Economy) mit Iceland Air von Frankfurt nach Keflavik und zurück; weitere Abflugsorte mit Zuschlägen auf Anfrage oder hier - nach Auswahl der Fluganreise - online und aktuell auf Verfügbarkeit sowie Preis geprüft
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 65 €)
  • Alle Hafengebühren
  • Transfers und Ausflüge in landesüblichen Reisebussen
  • 6 Übernachtungen mit Halbpension (Frühstück und Abendessen) in guten Hotels
  • Passage und 3 Übernachtungen mit Vollpension auf der Ocean Diamond in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Doppelzimmer/Zweibettkabine mit Bad oder Dusche und WC
  • Land- und Bootsausflüge während der Kreuzfahrt laut Reiseverlauf (ca. 275 EUR)
  • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung

Reiseverlauf

1. Tag, Mittwoch, 20.09.2017 - Flug auf die Insel

Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug von Frankfurt oder München nach Keflavik. Transfer ins Hotel. Wer früh ankommt, kann sich nachmittags im Thermalbad von Laugardalur einstimmen auf Islands reiche Wasserwelt und intensiv die Badekultur studieren (ca. 7 EUR). Beim gemeinsamen Abendessen treffen Sie Ihre Reiseleiterin. Übernachtung in Reykjavik. (A)

2. Tag, Donnerstag, 21.09.2017 - Unterwegs in Reykjavik

Einstimmungstour durch die Hauptstadt: Wir erkunden die Hallgrimskirche und das Kulturzentrum Harpa, das neue Konzerthaus von Eliasson mit seiner spektakulären Glasfassade. Auf dem Laugavegur, Reykjaviks größter Einkaufsstraße, mischen wir uns "unters Volk" und spüren die Stimmung des unverwüstlichen Optimismus. Vielleicht haben Sie auch noch die Bilder der sympathischen isländischen Fans der Fußball-EM im Kopf! Nachmittags bleibt noch Zeit für eigene Streifzüge durch die Stadt, bevor wir uns am späten Nachmittag zur Einschiffung auf die Ocean Diamond treffen. Am Abend stechen wir in See. . (F/A)

3. Tag, Freitag, 22.09.2017 - Halbinsel Snaefellsnes und Breidafjördur

Am Morgen kommen wir in Stykkisholmur an der Nordküste der Halbinsel Snaefellsnes an. Wir unternehmen eine Bootsfahrt durch die Inseln und Schären des Breidafjördur. Neben Papageitauchern, Eissturmvögeln und anderen Seevögeln sehen wir mit etwas Glück auch Seeadler. Nach der Bootsfahrt machen wir uns mit dem Bus auf den Weg zum Vulkan Snaefellsjökull. In Jules Vernes "Reise zum Mittelpunkt der Erde" stiegen die Romanhelden durch den Berg ins Erdinnere und wir folgen ihren Spuren ein kleines Stück in der Lavahöhle Vatnshellir. (F/A/L)

4. Tag, Samstag, 23.09.2017 - In den Westfjorden

Die Stadt Isafjördur liegt umgeben von hohen Bergen direkt an einem Fjord. Wir machen uns auf den Weg in den südlichen Teil der Nordwestfjorde. Der Wasserfall Dynjandi stürzt dröhnend 100 Meter in die Tiefe. Wie auf einer Treppe für Riesen ergießt sich das Wasser über mehrere Stufen. Am späten Nachmittag verlassen wir Isafjördur, und unser Schiff beginnt mit der Rückreise nach Reykjavik. (F/A/L)

5. Tag, Sonntag, 24.09.2017 - Zu Füßen der Vulkane

Morgens Ankunft in Reykjavik. Wir verabschieden uns von Schiff und Crew und beginnen mit unserer Fahrt nach Süden. Durch die landwirtschaftlich genutzte Tiefebene geht's zum Vulkanmuseum des Hofes Thorvaldseyri. 60 m tief stürzen die Fluten des Wasserfalls Skogafoss in die Tiefe. Im Heimatmuseum von Skogar erfahren wir von einem deutschsprachigen Guide auch noch mehr über den Vulkanausbruch des Eyjafjallajökull, der im Frühjahr 2010 Europa mit seiner Aschewolke in Atem hielt. Danach wartet unsere letzte Station für heute: unser Hotel in der Nähe von Vik. . (F/A)

6. Tag, Montag, 25.09.2017 - Gletscherwelten

An der Gletscherlagune Jokulsárlón brechen krachend die Eisberge von der Gletscherzunge - ein einzigartiges Schauspiel. Mit Zodiaks kommen wir den treibenden Eisbergen ganz nah. Unsere Rückfahrt führt uns vorbei am Nationalpark Skaftafell zu den Ausläufern des "weißen Riesen" Vatnajökull, des zweitgrößten Gletschers Europas. Unter dem Eis brodeln aktive Vulkane. Zuletzt sorgte der Bardarbunga 2014 für Aufregung. (F/A)

7. Tag, Dienstag, 26.09.2017 - Entlang der Südküste

Nach einem Spaziergang am schwarzen Strand bei Kap Dyrholaey mit seinen schwarzen Basaltfelsen durchqueren wir erneut die Landschaften Islands, die im Herbst ihren ganz eigenen Reiz entfalten. Da glauben wir gern, dass die Isländer mit den Elfen in Wohngemeinschaft leben. Wie das funktioniert, klären wir auf unserer Fahrt entlang der Südküste. Unterwegs machen wir Halt am Solheima-Gletscher und am Seljalands-Wasserfall. Spätnachmittags erreichen wir Hella. . (F/A)

8. Tag, Mittwoch, 27.09.2017 - Zwischen den Kontinenten

Die weite Ebene am Hvita-Fluss ist das fruchtbare Herz Islands. Als Highlights erwarten uns hier: Der mächtige Wasserfall Gullfoss, der in mehreren Stufen in die Tief stürzt. Der Geysir Strokkur, der im 15-Minuten-Takt eine 25 bis 30 m hohe Fontäne in die Luft spuckt und der Nationalpark Thingvellir (UNESCO-Welterbe). Hier tagte vor mehr als 1000 Jahren das Parlament, wassergefüllte Spalten in den Basaltdecken zeugen von der aktiven Kontinentaldrift. (F/A)

9. Tag, Donnerstag, 28.09.2017 - Isländisches Kaleidoskop

In den Fischerorten Eyrarbakki und Stokkseyri scheint die Zeit stillzustehen: Die Holzhäuser setzen einen farbigen Akzent am schwarzen Strand. Ein Stück landeinwärts nutzt das Kraftwerk Hellisheidi die Thermalquellen zur Energieversorgung. Auf der Halbinsel Reykjanes brodeln Schlammtöpfe und dampfen Schwefelquellen zwischen Kraterseen und schroffen Felsen - noch einmal Island vom Feinsten! Wir übernachten in Keflavik. (F/A)

10. Tag, Freitag, 29.09.2017 - Abschied von der Insel

Am frühen Morgen fahren wir gemeinsam zum Flughafen von Keflavik und fliegen mit Icelandair zurück nach Frankfurt oder München. Anschluss zu den andern Orten. (F)




(A) Abendessen

(F) Frühstück

(L) Lunchpaket